Leckere Hanf Rezepte

Vorspeisen / Snacks:

Frühlingssalate mit gerösteten Hanfnüssen und Hanfvinaigrette
(aus der Sendung „Wissenshunger“ (VOX), kreiert von KONTOR-Münstermann)

  • verschiedene Salate (z.B. Lollo rosso, Lollo biondo, Eichblatt, Frisee, Feldsalat, Rucola, Radichio)
  • Weißweinessig
  • weißer Balsamico Essig
  • Gemüsebrühe
  • Apfelsaft
  • Hanföl
  • Rapsöl
  • Honig
  • Salz, Pfeffer
  • geschälte Hanfsamen

Salate waschen, gut abtropfen lassen und zusammen mixen.

Hanfvinaigrette: 1 Teil Weißweinessig, 1 Teil weißer Balsamico, 1 Teil Gemüsebrühe, 1 Teil Apfelsaft, 5 Teile Hanföl, 1 Teil Rapsöl, 1 Teil Honig, Salz, Pfeffer

Hanfsaat in der Pfanne bei mittlerer Hitze kurz rösten und darüber geben.

Omelett mit geschälten Hanfnüssen 

  • 50 g geschälte Hanfnüsse
  • 6 Eier
  • 2 TL Butter
  • Salz, Pfeffer
  • frische Kräuter nach Bedarf 

Die geschälten Hanfnüsse in einer Pfanne mit Butter anrösten. Die Eier verquirlen und Salz, Pfeffer und die Kräuter dazugeben. Alles gut durchrühren und zu den Hanfnüssen in die Pfanne geben. Braten, bis eine feste Konsistenz entstanden ist.

Hauptspeisen:

Spinat auf Hanfrisotto

(dieses Rezept wurde uns von unserem Kunden Traugott S. Dienes zur Verfügung gestellt)

  • Frischer Spinat
  • eine Zwiebel
  • eine Tomate
  • eine scharfe Pepperonischote
  • zwei Knollen junger Knoblauch
  • Fleurs de Sel
  • Muskat
  • Oregano
  • Estragon
  • schwarzer Pfeffer
  • Saft einer halben Limette
  • zwei Gläser guter Weißwein
  • Hanföl
  • Hanfnüsschen, geröstet
  • Hanfbrühe
  • Risotto
  • Parmesan
  • Fleischeinlage (bei Bedarf): Chorizzo- oder Salamiwürfel,
  • alternativ Hähnchenfleisch

Den Boden einer hohen Pfanne mit Hanföl bedecken, auf kleiner Stufe leicht erhitzen. Die Zwiebel klein hacken und glasig dünsten. Das Risotto einstreuen und 20 Minuten rühren. Die Hanfbrühe in ½ Liter heißem Wasser anmachen und unter Rühren langsam hinzugeben. Ein Glas Weißwein langsam und genüsslich unter Rühren zu dem Risotto geben. Nach 15 Minuten unter Rühren die gerösteten Hanfnüsschen hinzugeben. Das Risotto salzen und mit Oregano und Estragon würzen, dann zur Seite schieben, um etwas Pfannenboden freizulegen. Die gewürfelte Chorizzo oder Salami leicht in der Pfanne anrösten und unterrühren. Die Pepperonischote in kleine Ringe schneiden und unter Rühren hinzugeben. Ein Stück Parmesankäse klein stifteln – oder grob raspeln – und in der 18. Minute leicht unter das Risotto rühren. Die Flamme oder Herdplatte auf die niedrigste Stufe schalten.

In der Zwischenzeit den Spinat putzen und waschen und in schmale Streifen schneiden. Die Tomate in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch klein würfeln. Ein weiteres Stück Parmesankäse grob raspeln – oder klein stifteln. Zu Beginn der 23. Minute den Spinat auf das Risotto häufen. Den Knoblauch drüberstreuen, Muskat drüber reiben, die Tomatenstückchen drauf verteilen, Pfeffer drübermahlen und den Limettensaft drauf träufeln. Dann die Pfanne mit dem Deckel schließen.

Nach Ablauf der 25. Minute das Hanfrisotto mit dem Spinat aus der Pfanne auf die Teller heben, mit reichlich Parmesan bestreuen und servieren.

Dazu passt ein guter Weißwein.

Satéspießchen mit Bärlauch-Hanfpesto

(aus der Sendung „Wissenshunger“ (VOX), kreiert von KONTOR-Münstermann) 

  • Rinderfilet
  • 1 Bund Bärlauch
  • 100 g geriebenen Parmesan
  • 100 g geschälte Hanfnüsse
  • 50 g Hanföl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Eiwürfel
  • Süße Sojasauce (Ketchap Manis)
  • Bandnudeln

Rinderfilet in feine Scheiben schneiden und auf Spießchen stecken.

Für das Pesto: 1 Bund frischen Bärlauch mit dem Messer in Streifen schneiden. Den Parmesan, die Hanfnüsse, das Hanföl, eine Prise Salz und Pfeffer und den Eiswürfel im Mixer glatt pürieren.

Spießchen braten, gekochte Bandnudeln auf dem Teller anrichten mit Pesto dippen. Mit süßer Sojasauce (Ketchap Manis) Akzente setzten.

 Spagetti mit Hanfsauce

  • Spagetti (Menge nach Bedarf)
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehen
  • 4 EL Hanfnüsse
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 2 EL Hanföl
  • 400 g geschälte Tomaten (frisch oder aus der Dose)
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz, Pfeffer
  • 30 g geriebener Parmesan
  • Basilikumblätter

Spagetti in heißem Wasser mit etwas Salz ca. 10 Minuten kochen.

Für die Sauce: die Schalotte und den Knoblauch fein würfeln und in Pflanzenöl anschwitzen. Aubergine und Paprika waschen und würfeln. Alles unterrühren und ca. 5 Minuten dünsten. Dann die Tomaten dazugeben und noch 10 Minuten bei offenem Deckel köcheln lassen.

Hanfnüsse kurz in einer Pfanne ohne Öl rösten, aus der Pfanne entnehmen und abkühlen lassen. Mit einem Mörser leicht schroten. Kurz vor dem Servieren die Hälfte der geschroteten Hanfnüsse und das Hanföl zur Sauce dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spagetti anrichten und mit den restlichen Hanfnüssen und den Basilikumblättern garnieren.

Parmesan dazureichen.

Hanfbratlinge

  • 120 g ganze Hanfsamen
  • 80 g Haferflocken
  • 100 g Semmelbrösel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer, Senf, Petersilie zum würzen

Die Zutaten vermengen, Bratlinge daraus formen und in heißem Fett ausbacken. Die Bratlinge können warm und kalt gegessen werden.

Als Beilage Gemüse je nach Geschmack, Quark mit Kräutern zu dippen.

Desserts:

Walnuss-Hanfeis mit Hanfkrokant
(aus der Sendung „Wissenshunger“ (VOX), kreiert von KONTOR-Münstermann)

  • Walnusseis
  • Hanföl
  • Geschälte Hanfnüsse
  • 100 g Zucker
  • 50 g Butter

Walnusseis guter Qualität mit Hanföl und Saaten benetzen und darüber eine Kugel abrollen. Für den Krokant: Zucker in Butter karamellisieren und die Hanfnüsse mit anrösten. Das flüssige Karamell auf ein Blech gießen und erkalten lassen. Kalt in Stücke schneiden oder brechen.

Quarkspeise mit Hanf

  • 250 g Speisequark
  • 1/8 Liter süße Sahne
  • 2 EL Hanfnüsse
  • 2 EL gehackte Mandeln
  • 175 g Mandarinen oder Orangen
  • 1 EL Zucker, Honig zum süßen nach Bedarf

12 Scheiben von den Mandarinen als Deko beiseite legen. Den Speisequark mit den restlichen Mandarinen vermischen. Hanfnüsse und Mandeln in einer Pfanne mit ausreichend Honig anrösten. Die gerösteten Samen dem Quark beigeben und gut vermischen. Bei Bedarf mit Honig nachsüßen. Die Schlagsahne mit 1 Eßl. Zucker steif schlagen und unter den Quark heben. Quark in Schüsseln füllen und mit Mandarinen Garnieren.

Hanf-Pralinen 

Mengenangaben für ca. 25 Pralinen:

  • 1 Tafel Hanf-Knusper Schokolade
  • 25 g Schokoladen-Kuvertüre (halbbitter)
  • 50 g Butter
  • 125 g Puderzucker
  • 1 EL Cognac
  • 1 EL Grand Marnier
  • 3-4 EL geschälte Hanfnüsse
  • Pralinen-Förmchen aus Papier

Schokolade und Kuvertüre in einer Schüssel unter ständigem Rühren im Wasserbad schmelzen lassen. Danach Schüssel entnehmen und abkühlen lassen.

Zimmerwarme Butter, Puderzucker, Cognac und Grand Marnier glatt rühren. Ausgekühlte Schokolade untermischen.

Hanfnüsse in einer Pfanne ohne Butter leicht anrösten.

Masse in einen Spritzbeutel füllen, kleine Rosetten in Pralinen-Förmchen spritzen und mit Hanfnüssen bestreuen.

6 Stunden kühl stellen, bis die Pralinen hart geworden sind.

Hinterlasse ein Kommentar

Alle Kommentare werden geprüft bevor sie veröffentlicht werden